Der native Polkadot-Token DOT ist eine der jüngsten Innovationen auf dem Staking-Markt, der bei Investoren schnell auf grosses Interesse gestossen ist. Bitcoin Suisse bietet seinen All-in-One-Staking-Service für DOT seit dem Start des Polkadot-Netzwerks Anfang dieses Jahres an. Seitdem erzielen Kunden, die den Service nutzen, ausserordentliche Ergebnisse.

Aufbauend auf seine technische und krypto-finanzielle Expertise konnte Bitcoin Suisse die durchschnittlichen protokollbasierten Stakingprämien mit Renditen von über 15 % übertreffen, während sich die Staking-Renditen für DOT aktuell im Schnitt auf geschätzte 3,7 % belaufen.

Hintergrund

Polkadot zielt ehrgeizig darauf ab, eines der Haupthindernisse für die allgemeine Akzeptanz von Blockchains anzugehen, nämlich die fehlende Interoperabilität und Skalierbarkeit der ursprünglichen Blockchain-Technologien. Das Polkadot-Netzwerkprotokoll ermöglicht unabhängigen Blockchains, sich miteinander zu verknüpfen, Informationen zu übermitteln und sogar kettenübergreifende Berechnungen anzustellen.

Polkadot ist ein Leuchtturmprojekt der Web3 Foundation und Teil einer grösseren Vision für ein dezentral betriebenes “neues Web”.

Bisher hat das Polkadot-Projekt einen soliden Start vorgelegt und erfüllt mit der Lancierung des Mainnets im Mai 2020 die Vorgaben des Zeitplans. Mit einer Kapitalisierung von USD 3,9 Mrd. ist Polkadot im Ranking von Krypto-Assets nach Marktkapitalisierung unter den Top 10 vertreten.

Staken von DOT

Da es sich bei Polkadot um eine Proof-of-Stake-Blockchain handelt, können sich DOT-Inhaber das Staking ihrer Vermögenswerte mit Prämien vergüten lassen. DOT ist erst seit Kurzem am schnell wachsenden Staking-Markt verfügbar und hat es in kürzester Zeit an die Spitze geschafft.

Generiert werden die Stakingprämien durch die Sperrung von Krypto-Assets im Netzwerk, um so einen Konsensmechanismus zu gewährleisten. Polkadot verwendet eine Variante von Proof-of-Stake-Konsensmechanismen – Nominated Proof-of-Stake (NPoS), bei der neben Validatoren auch Nominatoren eine besondere Rolle zukommt. Jeder DOT-Inhaber kann Nominator werden, indem er bis zu 16 Validatoren unterstützt. Die Validatoren führen im Weiteren die Arbeiten zur Konsenssicherung im Netzwerk durch und erhalten Prämien für die erbrachten Leistungen, die sie mit ihren Nominatoren teilen.

Die Höhe der an die Validatoren gezahlten Belohnungen richtet sich nach der Beteiligung am Staking, d. h. dem Anteil der gestakten Coins. Kennzeichnend für das Polkadot-Prämiensystem ist, dass allen Validatoren unabhängig von der tatsächlichen Höhe ihres Einsatzes derselbe Betrag ausgezahlt wird. Der Belohnungsmechanismus verhindert somit eine Zentralisierung der Validierungspools.

Neben der Höhe des Einsatzes eines Validators hängt die endgültige Belohnung eines Nominators von mehreren Faktoren ab. Die Validatoren legen jeweils eine Servicegebühr fest, und der Restbetrag wird anteilig auf ihre Nominatoren verteilt. Validatoren können überzeichnet werden, wenn sie von mehr als 256 Nominatoren unterstützt werden. In diesem Fall erhalten einige der Nominatoren keine Prämien. Der Anteil der Validatoren kann sich auch aufgrund von Fehlverhalten (wie offline sein, Zweideutigkeit) verringern, was ihren jeweiligen Nominatoren ebenfalls Verluste bescheren kann.

Die Gewinnmaximierung als Nominator erfordert fundierte Kenntnisse zu Belohnungsmechanismus und Protokoll-Technologie sowie eine ständige Überwachung der Validatoren und deren Leistung. Diese Aufgabe ist zeitaufwändig und ohne Fachkenntnisse nicht durchführbar, weshalb viele Investoren sie an einen vertrauenswürdigen Dienstleister delegieren.

Gute Gründe für Bitcoin Suisse

Das Staking von Kryptowährung entwickelt sich zu einem wichtigen Teil des Angebots, das Bitcoin Suisse seinen Kunden im Bereich Finanzdienstleistungen bereitstellt. Das erfahrene Team von Bitcoin Suisse konzentriert sich seit Jahren darauf, die den Stakingprämien zugrunde liegenden Mechanismen tiefgreifend nachzuvollziehen. Dies ist der Schlüssel zur Entwicklung einer Erfolgsstrategie, mithilfe derer die Marktrenditen übertroffen werden können.

Ausschlaggebend sind jedoch die erzielten Ergebnisse. Den Schätzungen zu Stakingprämien zufolge undbasierend auf den Berechnungen des Polkadot-Entwicklungsteams beträgt die annualisierte Rendite für das Staking von DOT als Nominator rund 3,8 % bzw. 3,74 %. Die annualisierte Rendite auf der Grundlage des 4-monatigen DOT-Staking mit Bitcoin Suisse beläuft sich indessen auf über 15 %.

Somit erhielten Kunden, die DOT bereits mit Bitcoin Suisse staken, eine Prämienrendite, die fast das 5-fache des Branchendurchschnitts beträgt.

Da der Markt für DOT-Staking weiter wächst und das Netzwerk immer beliebter wird, dürften sich die Durchschnittsprämien weiter rückläufig entwickeln.

Dank fundiertem Krypto-Wissen und technischer Expertise wird Bitcoin Suisse seine Kunden jedoch weiterhin dabei unterstützen, das Potenzial ihrer gestakten Assets voll auszuschöpfen.

  1. Homepage
  2. Research
  3. Wie Bitcoin Suisse DOT-St...