cropped-Weekly_Wrap_Article_Image-scaled-4.jpg

 

1. Das B Word Panel

Die Fakten:

  • Am 21. Juli diskutierten Elon Musk von Tesla und SpaceX, Twitter- und Square-Gründer Jack Dorsey und Cathie Wood von ARK Invest in einer Online-Konferenz über die Vorzüge von Bitcoin.
  • Musk gab bekannt, dass SpaceX auch Bitcoin hält und dass er persönlich sowohl Bitcoin, Ether als auch Dogecoin besitzt.
  • Tesla könnte sich durch seine Verbindung zur Branche der erneuerbaren Energien und Solarenergie weiter in diesem Bereich engagieren.

Wieso es wichtig ist:

  • Als Gründer einiger der wenigen Nicht-Krypto-Unternehmen, die Bitcoin in ihrer Bilanz führen, waren sowohl Musk als auch Dorsey ein Faktor bei der Gestaltung der öffentlichen Meinung über diesen Bereich.
  • Die Preise reagierten mit kurzfristiger Volatilität während der Veranstaltung und nach Musks Offenlegung seiner persönlichen Beteiligungen.

 

2. Stablecoins: USDC und EURT

Die Fakten:

  • Circle, der Emittent von USDC, hat die Zusammensetzung seiner Reserven, die den Stablecoin unterstützen, offengelegt.
  • 61 % werden in liquiden Mitteln gehalten, gefolgt von etwa gleichen Anteilen an Yankee-CDs (13 %) und US-Treasuries (12 %).
  • Bitstamp hat auch angekündigt, dass es EURT, die Euro-gekoppelte Version von Tether’s Stablecoin unterstützen will.

Wieso es wichtig ist:

  • Die ausreichende Besicherung von Stablecoins ist seit langem ein Anliegen in der Kryptoindustrie, das vor allem an Tethers USDT und der undurchsichtigen Offenlegungspolitik für Reserven vor dem Jahr 2021 liegt.
  • Die Einführung zusätzlicher Währungen über Dollar-gebundene Stablecoins hinaus könnte zu liquideren und aktiveren Devisenmärkten in DeFi führen und die Arbitrage zwischen den Börsen vereinfachen (was wiederum die Markteffizienz erhöht).
S01E21_USDCreserves
Source: Circle

 

3. Chinesischer Marktanteil im Bitcoin Mining sinkt

Die Fakten:

  • Der Marktanteil chinesischer Miner an der gesamten Bitcoin-Mining-Hash-Rate ist laut dem Cambridge Centre for Alternative Finance von April 2020 bis April 2021 gesunken.
  • Im April hatten chinesische Mining-Pools etwa 46% der gesamten Hash-Rate, gegenüber 65% ein Jahr zuvor.
  • Das chinesische Durchgreifen beim Mining in den letzten drei Monaten hat wahrscheinlich zu weiteren Rückgängen geführt.

Wieso es wichtig ist:

  • China war lange Zeit ein wichtiger Faktor beim Bitcoin-Mining, aber seine Relevanz nimmt ab und Konkurrenten in anderen Ländern holen auf.
  • Eine bessere Verteilung der Hash-Rate ist auch wünschenswert, um die Dezentralisierung zu verbessern.
  • Ich glaube wirklich, dass Bitcoin mit Sicherheit viel umweltfreundlicher sein wird als Goldminen oder der traditionelle Finanzdienstleistungssektor. In vielerlei Hinsicht ist er das bereits
    Cathie Wood

 

4. Mastercard vereinfacht Kartenangebot

Die Fakten:

  • Mastercard hat angekündigt, sein Angebot für Krypto-Börsen und Wallets zu erweitern, um die Konvertierung von Krypto in Fiat zu vereinfachen.
  • Für den neuen Service arbeitet das Unternehmen mit Paxos und Circle zusammen.
  • Erst kürzlich hat Konkurrent Visa bekannt gegeben, dass seine Krypto-Kartennutzung im ersten Halbjahr 2021 $1 Milliarde überschritten hat.

Wieso es wichtig ist:

  • Die Infrastruktur rund um Kryptowährungen wird weiterhin aufgebaut, was ein entscheidender Faktor ist, um eine breitere Akzeptanz zu erreichen.
  • Daten von Visa zeigen, dass die Nachfrage, Kryptowährungen mit Kreditkarten auszugeben, wächst – daher war es unwahrscheinlich, dass die Wettbewerber diesen Trend ignorieren würden.

 

  • Zahl der Woche
    45%
    - der Family-Office-Kunden bei Goldman Sachs sind an einem Krypto-Engagement interessiert, weitere 15% sind bereits investiert

 

5. EU plant Regulierung von Krypto-Transfers

Die Fakten:

  • In einem Vorschlag vom Dienstag schlugen europäische Gesetzgeber vor, dass Unternehmen, die an der Übertragung von Kryptowährungen beteiligt sind, Informationen über Absender und Empfänger sammeln müssen.
  • Es würde die «travel rule», wie von der FATF empfohlen, auf Krypto-Transfers anwenden.
  • Anonyme Krypto-Wallets würden ebenfalls verboten werden.

Wieso es wichtig ist:

  • Der Trend zu einer klareren Regulierung in diesem Bereich ist bereits seit einiger Zeit im Gange. Der neue Vorschlag der EU zielt darauf ab, die vollständige Verfolgung digitaler Vermögenswerte zu ermöglichen.
  • Wie viel Privatsphäre bleibt oder bleiben soll, ist ein wichtiger Diskussionspunkt – einige Vorschläge für einen digitalen Euro enthalten beispielsweise Massnahmen zum Schutz der Privatsphäre für Transaktionen unterhalb einer bestimmten Schwelle.

 

Weitere Nachrichten

  • FTX schließt eine 900-Millionen-Dollar-Runde mit einer Bewertung von 18 Milliarden Dollar ab (via The Block)
  • Die Silvergate Bank nahm $ 4,3 Milliarden in Einlagen von Krypto-Kunden in Q2 (via CoinDesk)
  • NFT-Marktplatz OpenSea erreicht Bewertung von $1,5 Milliarden (via TechCrunch)
  1. Homepage
  2. Research
  3. Der Weekly Wrap – 2...