cropped-Weekly_Wrap_Article_Image-scaled-4.jpg

1. Cardano führt Smart Contract-Funktionen ein

Die Fakten:

  • Die Alonzo Hard Fork von Cardano ging am 12. September in Betrieb.
  • Mit der Hard Fork wurden Plutus-Skripte eingeführt, die zum Erstellen von Smart Contracts auf der Blockchain verwendet werden können.
  • Die Smart Contract-Funktionen bieten neue Anwendungsmöglichkeiten für dezentrale Applikationen (dApps).

Wieso es wichtig ist:

  • Die Einführung von Smart Contract-Funktionen wurde in der Cardano-Gemeinschaft mit Spannung erwartet, und viele Projekte planen den Start auf der Plattform.
  • Smart Contract-Blockchains haben in den letzten Jahren an Zugkraft gewonnen, daher könnte dieses Upgrade die Innovation bei dezentralen Anwendungen weiter vorantreiben.

 

2. EY kündigt Integration mit Polygon an

Die Fakten:

  • Ernst & Young, eines der weltweit grössten Netzwerke für professionelle Dienstleistungen, hat eine Integration mit Polygon, einer Ethereum-Skalierungslösung, angekündigt.
  • Darüber hinaus arbeitet EY mit Polygon zusammen, um private industrielle Chains zu erstellen, die optimistische Rollups für Skalierbarkeit nutzen.
  • Polygon bietet EY ein Toolset zur Skalierung von Transaktionen für Kunden und die Möglichkeit, Transaktionen auf das Ethereum Mainnet zu verschieben.

Wieso es wichtig ist:

  • Viele nutzen Skalierungslösungen wie Polygon oder Avalanche als günstigere Möglichkeit, Transaktionen durchzuführen und dezentrale Anwendungen zu nutzen.
  • Polygon ist derzeit die Skalierungslösung mit dem höchsten Total Value Locked (TVL) in Bridges von Ethereum.
PolygonTransactionCount

 

3. Google kooperiert mit Dapper Labs

Die Fakten:

  • Google geht eine Partnerschaft mit Dapper Labs ein, um die Flow-Blockchain zu unterstützen und zu skalieren.
  • Im Rahmen der Vereinbarung wird Google Cloud eine Infrastruktur für die Skalierung des Flow-Netzwerks anbieten, die es Entwicklern ermöglicht, mit geringerer Latenz auf Blockchain-Nodes zuzugreifen.
  • Dapper Labs ist vor allem für die Entwicklung des NBA Top Shot NFT-Marktplatzes sowie von CryptoKitties bekannt.

Wieso es wichtig ist:

  • Diese Partnerschaft könnte die Bereitschaft von Flow für eine breite Mainstream-Akzeptanz erhöhen.
  • Skalierbarkeit ist beim Minting und bei der Übertragung von NFTs von entscheidender Bedeutung, insbesondere wenn es um Blockchain-Spiele geht. Die Verwendung von Google Cloud (oder AWS) könnte jedoch Bedenken hinsichtlich der Zentralisierung aufwerfen.
  • Ich denke, es lohnt sich, alle Alternativen zum Bargeld und alle Alternativen zu den anderen Finanzanlagen in Betracht zu ziehen. Bitcoin ist eine Möglichkeit. Ich verfüge über einen gewissen Geldbetrag in Bitcoin.
    Ray Dalio, Gründer von Bridgewater Associates, an der SALT-Konferenz

 

4. Solana erlebt Netzwerk-Ausfall

Die Fakten:

  • Von Dienstag bis am Mittwochmorgen fiel das Netzwerk von Solana für über 17 Stunden aus.
  • Ein plötzlicher und starker Anstieg der Transaktionslast führte zu einer Anstauung der Daten. Die unzureichende Priorisierung der Daten führte zu einem Fork im Netzwerk.
  • Die Validatoren von Solana beschlossen, das gesamte Netzwerk mit einer gepatchten Client-Software neu zu starten, um die Probleme zu mildern.

Wieso es wichtig ist:

  • Es ist zwar unklar, ob es sich um einen absichtlichen Angriff oder eine unglückliche Koordination von Bot-Verhalten handelte, aber das Ereignis macht deutlich, wie viele Angriffsvektoren bei der Entwicklung von Blockchains berücksichtigt werden müssen. Auch wenn es unpopulär ist, verhindern hohe Gebühren in der Regel diese Art von Problemen.
  • Das Anhalten eines Netzwerks ist eine schwerwiegende Unterbrechung und etwas, das einer Top-10-Kryptowährung mit beträchtlichen Beträgen an Vermögenswerten auf der Chain (im Fall von Solana ein Betrag von mehr als 50 Milliarden US-Dollar) nicht passieren sollte.
  • Zahl der Woche
    5050
    - von MicroStrategy neu gekaufte Bitcoin, zu einem Total von jetzt 114’042

 

5. Coinbase beantragt Mitgliedschaft bei der National Futures Association

Die Fakten:

  • Die Kryptowährungsbörse Coinbase hat eine Mitgliedschaft bei der NFA, einer Selbstregulierungsorganisation für die US-Derivatebranche, beantragt.
  • Diese Mitgliedschaft wird es der Börse ermöglichen, den Handel mit Futures und Derivaten anzubieten.

Wieso es wichtig ist:

  • Da das Volumen der Krypto-Derivate im Jahr 2021 im Vergleich zum Vorjahr gestiegen ist, kommt dieser Schritt in einer Zeit wachsender Nachfrage.
  • Angesichts der Kundenbasis der Börse könnte Coinbase ein wichtiger Akteur auf dem Markt für Krypto-Derivate werden.

 

In other news

  • NFT-Skalierungs-Startup Immutable beschafft 60 Millionen Dollar (via The Block)
  • Algorand und Harmony starten Anreizprogramme für Entwickler (via The Block)
  • OpenSea bestätigt NFT-Insiderhandel durch Führungskraft (via The Block)
  1. Homepage
  2. Research
  3. Der Weekly Wrap – 1...