cropped-Weekly_Wrap_Article_Image-scaled-4.jpg

 

1. DAOs werden als LLCs behandelt

Die Fakten:

  • Am 1. Juli trat in Wyoming ein neues Gesetz zu dezentralen autonomen Organisationen (DAOs) in Kraft.
  • Das Gesetz klassifiziert DAOs als eine Form von Gesellschaften mit beschränkter Haftung (LLCs).
  • DAOs können algorithmisch verwaltet oder mitgliederverwaltet werden.

Wieso es wichtig ist:

  • DAOs ist ein typisches Beispiel der Verwaltung von dezentralen Protokollen. Sie werden z. B. in vielen DeFi-Protokollen wie Uniswap, Aave oder Compound verwendet.
  • Die Gesetzgebung schafft regulatorische Klarheit für die Behandlung von DAOs innerhalb der traditionellen Gesetze und könnte zu einer stärkeren Präsenz von DAOs in der analogen Welt führen.

 

2. Twitter und WWW NFTs

Die Fakten:

  • Twitter engagiert sich im NFT-Bereich und händigt 140 NFTs aus.
  • Die NFTs sind auf Rarible, einem NFT-Marktplatz, erhältlich, wobei die günstigste bereits für 3,3 ETH (ca. $7’000) angeboten wird./li>
  • Diese Woche wurde ausserdem eine NFT des ursprünglichen World Wide Web-Codes für 5,4 Millionen Dollar verkauft.

Wieso es wichtig ist:

  • NFTs ziehen weiterhin das Interesse von Mainstream-Medien und Investoren auf sich. Der Einstieg eines grossen Unternehmens wie Twitter in diesen Bereich spricht für die Langlebigkeit des Konzepts der NFTs.
  • Aktuelle Anwendungen konzentrieren sich meist auf Kunst und digitales Eigentum. Es gibt jedoch auch andere Anwendungen von NFTs – zum Beispiel nutzt Uniswap NFTs, um die Positionen von Liquiditätsanbietern in ihrem v3 darzustellen.
S01E18_TwitterNFT
Quelle: Twitter

 

3. Binance steht unter regulatorischer Beobachtung

Die Fakten:

  • Die britische Financial Conduct Authority (FCA) hat am 26. Juni eine Verbraucherwarnung veröffentlicht, die besagt, dass Binance Markets Limited und Binance Group nicht berechtigt sind, «regulierte Aktivitäten» in Grossbritannien durchzuführen.
  • Sie stellte später klar, dass dies nicht einem vollständigen Verbot der Aktivitäten von Binance gleichkommt.
  • Binance musste auch seinen Service für Kunden aus Ontario schliessen.

Wieso es wichtig ist:

  • Da die Krypto-Industrie und die gesamte Marktkapitalisierung des Raums wachsen, sieht die Industrie sich einer verstärkten aufsichtsrechtlichen Prüfung und einem Interesse an potenziellen Risiken für die finanzielle Stabilität gegenüber.
  • Längerfristig ist ein Dialog mit den Regulierungsbehörden entscheidend und wird den Markt für mehr Teilnehmer öffnen, insbesondere von institutioneller Seite.
  • Zahl der Woche
    $111 Milliarden
    gesamte Stablecoin-Marktkapitalisierung

 

4. Compound lanciert Treasury

Die Fakten:

  • Compound lancierte eine neue Plattform namens «Treasury», die sich an institutionelle Anleger richtet, mit traditionellen Onboarding-Verfahren.
  • Die Plattform bietet eine Rendite von 4% p.a. auf USD.
  • Sie nutzt das Compound-Protokoll im Hintergrund, um eine Rendite zu generieren, die sich aus den regulären USDC-Kreditzinsen sowie dem COMP-Liquidity-Mining-Programm ergibt.

Wieso es wichtig ist:

  • Die neue Plattform von Compound stellt eine einfache Schnittstelle zu DeFi dar, die benötigt wird, um den Anwendungsbereich von DeFi zu erweitern. Sie könnte in DeFi gesperrte Vermögenswerte auf neue Höchststände treiben.
  • Andere DeFi-Protokolle, wie Aave, versuchen ebenfalls, Institutionen mit neuen Produkten anzulocken. Diese könnten mit einigen Einschränkungen für die ansonsten genehmigungsfreie Natur von DeFi einhergehen.
  • Was die reale Welt seit Jahren aufhält, ist die grundsätzliche Frage nach dem Rechtsweg - wie kann man eine Forderung einer dezentralen Organisation (DAO) rechtlich durchsetzen?
    Rune Christensen

 

5. BIS ermutigt CBDCs

Die Fakten:

  • Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) hat einen Bericht über digitale Zentralbankwährungen (CBDCs) veröffentlicht.
  • Dies geschah, nachdem der Iran das Bitcoin-Mining Ende Mai verboten hatte, um die Anzahl der Stromausfälle zu reduzieren.
  • Er skizziert auch potenzielle grenzüberschreitende Möglichkeiten durch international koordinierte «Multi»-CBDCs.

Wieso es wichtig ist:

  • Viele Zentralbanken arbeiten an CBDCs, und die Leitlinien der BIZ könnten die Forschung und Experimente in diesem Sektor weiter vorantreiben.
  • Längerfristig könnten auch private Stablecoins und CBDCs nebeneinander existieren und dem Verbraucher die Wahl lassen, welches Zahlungsmittel er nutzen möchte.

 

Weitere Nachrichten

  • CoinMarketCap integriert Uniswap (via The Block)
  • Ark Invest beantragt Bitcoin-ETF (via CNBC)
  • TP ICAP startet den Krypto-Handel (via The Block)
  1. Homepage
  2. Research
  3. Der Weekly Wrap – 0...