Atupri_Payments

31 August 2020 – Die Atupri Gesundheitsversicherung akzeptiert als erster Schweizer Versicherer Kryptowährungen. Wer Bitcoin oder Ethereum besitzt, erhält ab sofort die Möglichkeit, diese beiden digitalen Währungen als Zahlungsmittel einzusetzen. Die Gesundheitsversicherung nimmt damit schweizweit eine Vorreiterrolle ein und stärkt ihre Position als innovative Anbieterin digitaler Lösungen im Gesundheitsbereich. Unterstützt wird Atupri von Bitcoin Suisse, dem Schweizer Krypto-Pionier.

«Wir investieren konsequent in neue Technologien und nutzen die Chancen der Digitalisierung. So beschleunigen wir Prozesse zu Gunsten unserer Kundinnen und Kunden», sagt Caroline Meli, Leiterin Marketing und Vertrieb bei Atupri. Die Gesundheitsversicherung bekräftigt mit ihrem jüngsten Angebot den Anspruch, als führender Anbieter innovativer digitaler Lösungen im Gesundheitsbereich neue Wege zu gehen. Ab sofort akzeptiert die Atupri Gesundheitsversicherung die beiden Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum als reguläres Zahlungsmittel für ihre Kundinnen und Kunden.

Caroline Meli betont: «Unser Angebot zeichnet sich durch eine hohe Individualisierung aus. Es steht unseren Kundinnen und Kunden jederzeit frei, welche Zahlungsart sie wählen. Als digitale Pioniere im Gesundheitsbereich antizipieren wir gesellschaftliche Trends und bieten Versicherungslösungen mit langfristigen Perspektiven. Die Blockchain-Technologie und damit verbunden die Verwendung von Kryptowährungen wird zusehends an Bedeutung gewinnen. Entsprechend wollen wir für unsere Versicherten die dafür benötigten Strukturen bieten.»

Die Atupri Gesundheitsversicherung bietet die neuartige Zahlungsmethode via Bitcoin und Ethereum zusammen mit dem Schweizer Spezialisten Bitcoin Suisse an, welcher bereits amtliche Stellen bei der Einführung von Kryptowährungen als Zahlungsmittel begleitet hat. Als Teil eines umfassenden und integrierten Angebots von Krypto-Finanzdienstleistungen hat sich die Technologie von Bitcoin Suisse bereits seit einigen Jahren im Markt bewährt und gehört weltweit zu den ausgereiftesten Zahlungslösungen für Kryptowährungen. «Wir freuen uns über die Partnerschaft mit Atupri und garantieren sichere und unkomplizierte Zahlungsmöglichkeiten mit Kryptowährungen», sagt Armin Schmid, Zahlungsexperte und Leiter von Bitcoin Suisse Crypto Payments. Als regulierter Schweizer Finanzintermediär hält Bitcoin Suisse die gesetzlichen Anforderungen im Zahlungsverkehr ein.

Caroline Meli erklärt: «Als Gesundheitsversicherung besitzen wir selbst keine Bitcoins. Unsere Versicherten erhalten beim Auslösen der Zahlung den aktuellen Umrechnungskurs, der uns durch Bitcoin Suisse in Schweizer Franken stets garantiert und entsprechend übermittelt wird. Wir unterliegen daher zu keinem Zeitpunkt einem Währungsrisiko.»

Ethereum 2 bald verfügbar

Erfahren Sie mehr über das Update und wie Sie vom ersten Tag an mit Bitcoin Suisse auf Ethereum 2 staken können.

Mehr erfahren